Die Bestimmung – Divergent – Deluxe Fan Edition [Blu-ray]

By | May 17, 2018
Die Bestimmung - Divergent - Deluxe Fan Edition [Blu-ray]

Nach dem großen Krieg, der die Welt weitestgehend zerstört hat, haben sich die Menschen in der Zukunft in Chicago hinter riesigen Mauern eine neue Welt erschaffen, in der sie in Sicherheit und Frieden leben können. Die Gesellschaft ist in fünf verschiedene Fraktionen eingeteilt: Altruan, die Selbstlosen, Candor, die Freimütigen, Ken, die Wissenden, Amite, die Friedfertigen, und Ferox, die Furchtlosen. Jede Fraktion hat ihre Aufgabe für das Allgemeinwohl zu leisten. So obliegen den Altruan die Regierungsgeschäfte und die Ferox sind Polizisten und Soldaten. In letzter Zeit mehreren sich jedoch die Stimmen, die den Altruan Amtsmissbrauch vorwerfen, und vor allem die Ken streben selbst nach der Macht. Mitten in das Zentrum dieses Konflikts gerät die 16-jährige Tris, die sich wie alle Jugendlichen für eine der Fraktionen entscheiden muss. Zum Entsetzen ihrer Eltern, beide Altruan, wählt sie die Ferox. Dabei weiß sie insgeheim, dass sie eine Unbestimmte ist, die die Talente aller Fraktionen in sich tragen, aber als Gefahr für die Gesellschaft angesehen werden. Als sie gemeinsam mit ihrem Ausbilder, dem geheimnisvollen Four, einer Intrige der Ken auf die Spur kommt, die alle Unbestimmten und Altruan töten wollen, entschließt sich Tris zu handeln.

Die Bestimmung – Divergent ist die filmische Umsetzung des ersten Bandes der gleichnamigen Trilogie von Veronika Roth. Die Dystopie á la Die Tribute von Panem ist eine geschickt austarierte Mischung aus futuristischem Actionfilm und Teenagerdrama und bietet mit Shailene Woodley (The Descendants) und Theo James ideale Identifikationsfiguren für ein jugendliches Publikum ab 14 Jahren. Den beiden zur Seite stehen Ashley Judd und Tony Goldwyn als Tris’ Eltern, Kate Winslet gibt die totalitäre Anführerin der Ken. Im Gegensatz zu den Unterdrückern in Die Tribute von Panem scheinen die Ken hier eine funktionierende, friedvolle Gesellschaftsordnung stürzen zu wollen. Schon die Ausbildung bei den Ferox, die mehr an einen Polizeistaat als an ein gleichberechtigtes Gefüge aller Gruppen denken lässt, legt jedoch nahe, dass mehr dahinter steckt als das persönliche Machtstreben einzelner. Fortsetzung folgt!

Für alle Fans von Die Tribute von Panem ein Must-See: Aufwühlende Verfilmung des gleichnamigen Fortsetzungromans.

Chicago in der Zukunft: Beatrice muss wie alle Sechzehnjährigen einer sogenannten Fraktion, einer von fünf unterschiedlichen Lebensformen, beitreten. Diese Fraktion gilt von da an für den Rest ihres Lebens als ihre Familie. Doch der Eignungstest über ihre innere Bestimmung zeigt kein eindeutiges Ergebnis. Sie ist eine Unbestimmte, sie trägt mehrere widerstreitende Begabungen in sich. Und damit gilt sie als Gefahr für die Gemeinschaft. Beatrice soll sich in einer Fraktion verstecken, doch sie entscheidet sich, ihre bisherige Fraktion, die Altruan, zu verlassen, und sich den wagemutigen Ferox anzuschließen. Dort trifft sie nicht nur auf ihren Mentor Four, sondern gerät mitten ins Zentrum eines Konflikts, der nicht nur ihr Leben, sondern auch das all derer, die sie liebt, bedroht …

Divergent1
Divergent2
Divergent3

„Shailene Woodley haut uns einfach um – mehr davon.“ TV Movie

„Wenn Theo James in DIE BESTIMMUNG – DIVERGENT zu sehen ist, wird er für kollektive Ohnmachtsanfälle sorgen” Glamour

„Eine neue, süchtig machende Fantasy-Saga“ TV Direkt

„Selten ist ein Film so gut wie die Romanvorlage, noch seltener ist es, wenn die Verfilmung, wie in diesem Fall, sogar noch besser ist: Besonders Woodley ist faszinierend.“ Washington Post

Die Bestimmung – Divergent – Deluxe Fan Edition [Blu-ray] mit Rabatt auf Amazon.de

Preis: EUR 9,90

Angebotspreis: EUR 8,89

3 thoughts on “Die Bestimmung – Divergent – Deluxe Fan Edition [Blu-ray]

  1. Micha El
    4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Guter Film, viel schlechte Rezensionen!, 13. November 2017
    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Vor einem Jahr habe ich den Film bereits gesehen, da ich mit meiner Freundin den dritten Teil im Kino sehen wollte. Wie auch damals finde ich ihn jetzt immer noch sehr gut gelungen. Man wird in eine Zukunftswelt geworfen die eine extreme Form unserer heutigen Gesellschaft darstellt.
    Der erste Teil von Die Bestimmung lässt viele Fragen offen und ungeklärt, was zu vielen schlechten Rezensionen führte, davon habe ich mir zur Unterhaltung einige durchgelesen. Allerdings ist gerade diese Unwissenheit ein starker Pluspunkt des Films, man bekommt die Möglichkeit sich selbst Gedanken dazu zu machen. Ich durfte auch sehr oft lesen, dass die Handlung flach sei, die Actionszenen lächerlich seien und die Lovestory diesen Film zu einem typischen Teeniemädchenfilm mache. Jetzt bin ich kein Teenie und dazu noch männlich und kann sagen die Handlung und der Verlauf sind teilweise durchaus voraussehbar, aber trotzdem unterhaltsam. Vor allem ist es ein Film den man ohne große Mühe und ohne Kopfzerbrechen angesehen werden kann, der jedoch die Möglichkeit der Interpretationen offen lässt und somit verschieden Zielgruppen anspricht. Desweiteren ist es ein SciFi-Film mit Tiefgang und kein Terminatorteil der nur aus Kugelhagel besteht (auch solche Filme schaue ich gerne). Die Lovestory ist gut und vor allem dosiert in den Film eingebaut, was es schön macht sie zu verfolgen, aber man nicht von ihr erdrückt wird.

    Was die Wahl der Schauspieler und ihre Leistungen betrifft, bin ich der Meinung, dass diese sehr gut sind. Die Charaktere haben leben in sich und verdeutlichen sehr ihren Standpunkt, was der Atmosphäre stark zugutekommt.
    Besonders die Hauptfigur und ihr Unterstützer sind sehr sympatisch.

  2. marcolino1107
    1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    4.0 von 5 Sternen
    Spannende und kurzweilige Unterhaltung!, 28. Januar 2018
    Von 

    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    “Divergent” ist der erste Teil der dreiteiligen Romanreihe von VERONICA ROTH, der von NEIL BURGER verfilmt wurde. Gedreht wurde der Film überwiegend in Chicago, um diese “dystopische” Szenerie zu erzeugen, wurden am “Navy Pier” am Michigansee, Unmengen von Schrott und Unrat verstreut.

    Die Geschichte von TRIS (Shailene Woodley) und FOUR (Theo James) wird sehr spannend und ohne Längen erzählt – das hat hohen Unterhaltungswert. “Divergent” läuft ja unter “Jugendfilm”, ich finde allerdings, dass auch “Erwachsene” voll auf ihre Kosten kommen können.
    Ein Film lebt ja nicht nur von seinem Drehbuch und der Umsetzung, ein Film steht und fällt mit seinen Akteuren. In diesem Fall passt das alles sehr gut, ich finde die Akteure sehr sympathisch und auch glaubhaft.

    Die Handlung spielt in einem vom Krieg zerstörten Chicago, das von einem hohen Schutzzaun vom Rest des Landes abgeschirmt wird. Die Menschen wurden in fünf verschiedene Fraktionen aufgeteilt, die ihrem Persönlichkeitsbild entsprechen.
    Da gibt es die “Ken”, die sich der Wissenschaft verschrieben haben, die “Altruan”, die sich selbst die Selbstlosen nennen, die “Ferox”, die sehr mutig sind und Polizei und Militär stellen, die “Candor”, die für die Justiz zuständig sind und die friedfertigen “Amite”, die sich der Landwirtschaft und der Verwaltung widmen.

    Im Alter von 16 Jahren müssen sich die Bewohner, in einer jährlich stattfindenden Zeremonie entscheiden, welcher “Fraktion” sie sich für den Rest ihres Lebens anschließen möchten. Diese Entscheidung kann nicht rückgängig gemacht werden, weswegen sich die Jugendlichen einem Test unterziehen, der ihnen bei der Entscheidungsfindung helfen soll. “Fraktion vor Blut” heißt das Leitmotiv, das bedeutet, wer sich für eine Fraktion entscheidet in der er nicht aufgewachsen ist, muss für immer sein Elternhaus verlassen und auch das Leben das er bisher geführt hat.

    BEATRICE “TRIS” PRIOR ist bei den “Altruan” aufgewachsen, findet ihr bisheriges Leben aber eher langweilig und bewundert die mutigen furchtlosen “Ferox”. Beim Persönlichkeitstest wird sie von TORI (Maggie Q), einer Frau der “Ferox”, überwacht, die am Ende der Prozedur der verwirrten TRIS erklärt, dass der Test bei ihr fehlgeschlagen sei.
    TRIS ist eine “Unbestimmte”, eine Person bei der Merkmale verschiedener Fraktionen erkennbar sind. Da diese Menschen als Bedrohung empfunden werden, rät TORI ihr, dieses Geheimnis für sich zu behalten, denn TORI hatte einen Bruder der ein “Unbestimmter” war und von den Herrschern beseitigt wurde. TORI will ihr helfen und ändert das Testergebnis in “Amite” um und rät ihr, bei ihren Eltern zu bleiben.

    Bei der Zeremonie entscheidet sie sich aber dann aber für die “Ferox”, wo sie auf FOUR trifft, der die Neulinge als eine Art Ausbilder begleitet. Doch FOUR findet sehr schnell heraus, dass sie eine “Unbestimmte” ist …….

    Mein Fazit: “Divergent” ist richtig gute TV-Unterhaltung, die Handlung ist sehr spannend, wird zügig und ohne Längen erzählt, ich wurde gut unterhalten.
    Allen, die auf dystopische SiFi-Unterhaltung stehen, würde ich diesen Film empfehlen, da gibt es wirklich jede Menge schlechterer Sachen.

    Meine Bewertung: 7,5 von 10 Punkten.

  3. Anonymous
    4.0 von 5 Sternen
    romantisch-actionreicher Dystopie-Jugendfilm, 16. Januar 2018
    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Wir befinden uns in einer dystopischen Großstadt, abgeschnitten von der Außenwelt, in der die Menschen im Jugendalter in unterschiedliche Klassen aufgeteilt werden. Wir folgen Tris, die sich von ihrer Geburtsfraktion abwendet und zu der Kämpferfraktion Ferox wechselt und dort mit dem neuen Leben, einer Liebe und Bedrohungen konfrontiert wird.

    Der erste Teil der Reihe zeigt noch eine weniger überzeugende Shailene Woodley (im 2. Teil macht sie es deutlich besser), aber in einer Story mit Potenzial. Für Fans des Sci-Fi-Genres, mit romantischen Elementen eines Jugendfilms ist er sicher gut geeignet. Die Dialoge sind etwas schwach – das stört aber nicht wirklich, weil es einfach Spaß macht, den Hauptdarstellern zuzusehen. Natürlich ist das kein Meisterwerk, allerdings viel überzeugender als zum Beispiel die “Seelen”-Verfilmung. Daher, für diese Art der Jugendbuchverflmung: 4 Sterne. Hauptsächlich wegen einem tollen Schauspielerpaar in den Hauptrollen und überzeugenden Nebenrollen. Die Spezialeffekte treten in diesem Film noch in den Hintergrund; stattdessen ist Kostüm- und Bühnenbild, kurzum das Gesamtpaket der Darstellung sehr stimmig.

Comments are closed.