Fifty Shades of Grey – Befreite Lust (Unverschleierte Filmversion)

By | May 20, 2018
Fifty Shades of Grey - Befreite Lust (Unverschleierte Filmversion)

Christian und Ana leben nach Ihrer Traumhochzeit im 7. Himmel, doch bald liegt ein dunkler Schatten auf dem Traumpaar. Die mysteriöse Vergangen holt Christian immer wieder ein, in dem ein bösartiger alter Bekannter seine Ehe und Familie bedroht. Verwickelt in Intrigen und dunkler Leidenschaft, muss Ana wieder einmal um die Liebe Ihres Lebens kämpfen…
Der Dritte Teil des großen Erotik/Drama Meisterwerks von James Foley.

Bonusmaterial:
Unveröffentlichte Szene; Der finale Höhepunkt; Christian & Ana aus der Sicht von Jamie & Dakota;

Fifty Shades of Grey – Befreite Lust (Unverschleierte Filmversion) mit Rabatt auf Amazon.de

Preis: EUR 14,99

Angebotspreis:

3 thoughts on “Fifty Shades of Grey – Befreite Lust (Unverschleierte Filmversion)

  1. Thomas
    27 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    “Ein Ring – Sie zu knechten…”, 10. Februar 2018
    Rezension bezieht sich auf: Fifty Shades of Grey – Befreite Lust (Unverschleierte Filmversion) (DVD)

    ups, falscher Film.

    Ernsthaft: Für mich persönlich, ein wunderschönes und würdiges Ende der Film Trilogie. Wenn auch mit kleinen Einschränkungen und ein paar Enttäuschungen für echte Fans. Ich kann den Unmut einiger Fans teilweise verstehen, über die Kürzungen und fehlenden Szenen aus den Trailern, auch ich habe mich darüber geärgert. Auch über die kurze Laufzeit des Filmes, in den man noch vieles tolles aus dem Buch hätte hineinpacken können.

    Und trotzdem, trotz all dem, bleibt unterm Strich ein Film übrig, den ich liebe und für den ich als echter Fan die Höchstpunktzahl vergeben möchte. Warum? Weil ich trotz oben erwähnter Kritikpunkte glücklich und mit einem zufriedenen Lächeln nach Ende des Abspanns aus dem Kino gekommen bin. Und obwohl ich das Buch natürlich auswendig kenne, hat mich der Film an manchen Stellen (positiv) überrascht und mir einige Gänsehaut-Momente beschert.

    Die schauspielerische Leistung, speziell von Dakota Johnson, in diesem Film hat mich komplett umgehauen. Es gibt eine Szene, nachdem Christian in der Nacht zuvor betrunken (war so lustig wie im Buch) nach einem Streit nach Hause kommt, in der Ana ihm am nächsten Morgen eine heftige und sehr emotionale Szene macht. In dieser Szene sagt sie ihm alles, was schon lange in ihr rumort und was ihr alles an ihm nicht passt. Und sie ist wirklich knallhart dabei und macht ihn richtig fertig (zu Recht). Ich kann nicht näher darauf eingehen, ohne für Nichtkenner des Buches zu spoilern, aber diese Szene war der absolute Hammer. Ich sass mit offenem staunenden Mund total geflasht im Kinosessel und dachte nur, wow – Oscar reif gespielt von Dakota Johnson. Sie hat eine enorme Steigerung nach diesen 3 Filmen hinter sich. Respekt.

    Kritikpunkte:

    Mrs. Robinson taucht im Film leider nicht auf. Die Szene aus dem Trailer hat es nicht in den fertigen Film geschafft, was ich wirklich schade finde. Als ich damals die Cast Liste auf IMDb für den Film gelesen habe, stand sogar Elenas Ex-Mann auf der Cast Liste. Ich dachte damals noch, aha, sie zeigen wohl in einer Rückblende, wie sie von ihrem Mann verprügelt wird als er sie mit Christian erwischt. Aber war wohl nix…

    Die Schlägerei-Szene in dem Club, die ebenfalls im Trailer zu sehen war, gibt es ebenfalls nicht im Film. Zumindest nicht in der Kinoversion.

    Die komplette Geschichte/das Drama um Ana’s Stiefvater fehlt auch komplett und wird nicht mal erwähnt.

    Die Hochzeit wird viel zu schnell in ein paar Minuten abgehandelt. Ich weis wie sehnsüchtig alle Fans (ja auch ich) darauf gewartet haben. Das die Fans danach lechzen das zu sehen, hätten die Macher sich denken können. Warum also tut man uns das an, das im Hau-Ruck Verfahren abzuhandeln? Fast schon ein Kunststück, dass trotzdem ein (kleines) Gefühl von Romantik aufkommt. Aber das hätte man als Hardcore Fan wahrscheinlich auch, wenn sie nur das Brautkleid ein paar Sekunden mal kurz eingeblendet hätten…wir sind ja schon dankbar über jeden kleinen Strohhalm… 😉

    En persönlicher Kritikpunkt meinerseits ist auch, es sind mir zu viele Sexszenen in dem Film, die ich in dem Maße gar nicht gebraucht hätte. Ok ja, es ist eben Shades of Grey und das Buch war auch diesbezüglich noch einiges heftiger, aber gemessen an den beiden anderen Filmen im Vergleich, war es mir hier einfach ein bisschen zu viel des Guten. Das ist aber persönlicher Geschmack. Da mich die Sexszenen an der Geschichte schon im Buch nie besonders interessiert haben, ging mir das im Film an manchen Stellen fast schon auf die Nerven. Aber dann dachte ich mir wieder, sie lieben sich eben so sehr, dann dürfen sie auch rammeln, was soll’s. Ab in die nächste Runde Mr. und Mrs. Grey…

    Was hat mir besonders gut gefallen:

    Die Beiden waren nie so herzlich und goldig zusammen, wie als Ehepaar in diesem Teil. Und wie bei einem echten Ehepaar kracht es dann auch mal zwischendurch richtig heftig. Diese Szenen gefielen mir besonders gut.

    Ana’s neuer Bodyguard (Sawyer) ist cool und witzig. Die Szene, in der er mit Ana’s Assistentin Hannah kurz flirtet war echt lustig. Ich mochte ihn.

    Was bekommt man, wenn man einem gutaussehenden Werwolf eine schwarze Hornbrille aufsetzt, ihm eine Mappe unter den Arm klemmt und ihn bei Fifty Shades Freed mitspielen lässt? Einen Nerd im Wolfspelz? Ernsthaft, als alter “Teen Wolf” Fan freute es mich natürlich Tyler Hoechlin hier in einer (sehr kleinen) Nebenrolle als Boyce Fox zu sehen. Erinnerte mich ein bisschen an den Film “Eine wie Keine”. Setz jemand der sehr gut aussieht eine Hornbrille auf und schwupps ist es plötzlich der intellektuelle Bücherwurm 😉 Nett, das er…

    Weitere Informationen

  2. LaMariposa
    4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    4.0 von 5 Sternen
    Schöner Film mit enttäuschendem Ende, 8. Februar 2018
    Rezension bezieht sich auf: Fifty Shades of Grey – Befreite Lust (Unverschleierte Filmversion) (DVD)
    Ich bin großer Fan der Fifty Shades of Grey Reihe und habe alle drei Bücher verschlungen.
    Die ersten beiden Filme haben mir sehr gut gefallen, so nun auch der letzte Teil.
    Viele Szenen waren wirklich schön, es gab einiges zu lachen und der Fokus lag auch dieses Mal mehr auf einer (spannenden) Handlung als auf permanenten Sexszenen.

    Jedoch hat mich das Ende ziemlich enttäuscht. Es kam für meinen Geschmack einfach zu abrupt und hätte – einem Finale dieser Filmreife würdig – etwas schöner ausgeschmückt werden können!
    Viele Leute saßen erst einmal fassungslos auf ihrem Platz als plötzlich der Abspann lief…
    Ich kann jedoch verraten, dass es sich (immerhin) lohnt noch eine Weile sitzen zu bleiben ;D

    Insgesamt gibt es von mir für einen gelungenen Film jedoch 4 Sterne!

  3. Bianca @BJsBB
    5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    💔 The End 💔 SUPERSCHÖN 💔, 9. Februar 2018
    Rezension bezieht sich auf: Fifty Shades of Grey – Befreite Lust (Unverschleierte Filmversion) (DVD)
    Hach, das wars. Jetzt ist die Trilogie zu Ende. Zumindest im Kino. Bei den Büchern kommt ja noch Teil 3 aus seiner Sicht. ☺
    Der Film war super. Klar wollte ich noch gerne zwei Stunden länger im Kino sitzen. Aber das geht halt nicht. Irgendwann muss es vorbei sein. Logisch fehlt einiges aus dem Buch, aber das war ja zu erwarten – deswegen bin ich auch kein Stück enttäuscht. Ich fand den Film einfach super. Sehr sexy, lustig, rührend, spannend. Wunderschön. Tolle Musik. Tolle Bilder. Viele Nebendarsteller hatten ihre tollen Momente – Elliot, Sawyer, Mia, Ros… Ein absolut toller Abschluss.

Comments are closed.