Mile 22

By | October 10, 2019
Mile 22

MILE 22 FSK:16Sie arbeiten außerhalb staatlicher Grenzen, in einer Welt ohne greifbare Gegner. Für die Regierung sind sie „Geister“ – unsichtbar erledigen sie alle Jobs, bei denen Diplomatie und militärische Lösungen versagen. Elite-Agent James Silva (Mark Wahlberg) wird in die Botschaft eines südostasiatischen Landes einberufen, um eine gefährlich hohe Menge an verschwundenem radioaktiven Material wiederzubeschaffen, das mehrere Großstädte weltweit auslöschen könnte. Als plötzlich der mysteriöse Spion Li Noor (Iko Uwais) James Silva und seiner Spezialeinheit einen Deal vorschlägt, beginnt ein nervenaufreibender Wettlauf gegen die Zeit. Denn es gibt eine Bedingung für den Geheimnisaustausch: Li Noor will schnellstmöglich außer Landes gebracht werden. Diese Mission entpuppt sich als hochgradig brisant und ruft zahlreiche Gegner auf den Plan, welche den Weg zum Flughafen zur heißen Kampfzone machen. Vor Silva und seinem Team liegen nur 22 Meilen…

Bonusmaterial:
Laufzeit Bonusmaterial ca. 24 Min.; Interviews mit Cast & Crew; Featurettes;

Mile 22 mit Rabatt auf Amazon.de

Preis: EUR 6,93

Angebotspreis: EUR 6,93

3 thoughts on “Mile 22

  1. Anonymous
    163 von 163 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    1.0 von 5 Sternen
    Übel…, 29. Oktober 2018
    Von 
    Domilucio89

    Rezension bezieht sich auf: Mile 22 [Blu-ray] (Blu-ray)
    Richtig, richtig, RICHTIG schlechter Film!
    Trotz der guten Schauspieler kann er in keinster Weise überzeugen. Vollkommen unglaubwürdig. Erst wird dem Zuschauer verklickert Mark Wahlberg sei ein hochintelligentes Wunderkind, um im nächsten moment einen dauerwütenden, asozialen, gefühlskalten Hohlkopf zu zeigen der alles und jeden beschimpft und geringschätzt. Permanent am fluchen erkennt er selbst jedoch nicht einmal die simpelsten Zusammenhänge. Seine Teammitglieder werden überflüssige Statisten, die nacheinander verheizt werden. Außer das letzte…für dieses bringt er die gesamte Welt in Gefahr. Denn um die Dame zu retten, riskiert er das Leben der einzigen Person die die Standorte der Bedrohung kennt…nunja…hochintelligent. Genau wie die Idee vom russischen Zauberflugzeug, das aus der Luft und aus riesiger Entfernung alle Systeme der USA hacken kann und auf Amerikanischem Boden mit Killerkommandos ganze Einrichtungen aussschalten kann…jupp…und das nicht etwa aus strategischen Gründen – NEIN- sondern NUR weil der Rotzbengel irgendeiner wichtigen Trulla aus Russland bei einem Spionageeinsatz auf Amerikanischem Boden ausgeknipst wurde…nachdem er zuerst auf die Amerikaner gefeuert hat wohlgemerkt…am Ende gibt es ein offenes Ende zu bestaunen. Aber eines von der Sorte wie es für ein Staffelfinale einer drittklassigen RTL Serie üblich ist. Somit bleibt nur zu hoffen das der Film nicht genug einspielen konnte um eine Fortsetzung zu finanzieren…erbärmliches Machwerk. Aber ich war nicht sonderlich verwundert denn allein die fade Beschreibung des Streifens lässt schon erahnen das hier ein B-Movie Drehbuch mit guten Schauspielern verfilmt wurde…welch eine Verschwendung.
  2. Anonymous
    49 von 49 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Geiler Film., 18. Januar 2019
    Von 
    Peter Heerschlag (Diez)

    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Rezension bezieht sich auf: Mile 22 [dt./OV] (Prime Video)
    Atemlose Spannung und Action. Hier stimmt alles. Ja ausser, das Leute den Film nicht gut finden. Mir unerklärlich. Die Suche nach Logik, was für ein Blödsinn. Wenn ich die Nachrichten schaue suche ich auch immer die Logik bei den Politikern.
  3. Anonymous
    34 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    2.0 von 5 Sternen
    Nicht Sehenswert, 26. Januar 2019
    Von 
    roman

    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Rezension bezieht sich auf: Mile 22 [dt./OV] (Prime Video)
    Action Filme sind alle so ziemlich gleich aufgebaut, das weiß man vorher, aber trotzdem gibt es unterschiede wie Schauspieler, Regie, Dialoge, Kamera und Schnitt. Da hat aber fast alles versagt. Eigentlich die alte story über böse Russen und gute Amerikaner, bei der die Kamera verwirrende Aufnahmen macht, der Schnitt hats sie dann zusammen gefügt, so dass ständiger Szenen und Blickwinkel Wechsel im Sekundentakt stattfindet und der Zuschauer sich nach 20 min. wie auf Ecstasy vorkommt, die Dialoge (habe die Originalfassung angeschaut) bestehen mit ein bisschen Glück erst nach 3 Wörtern aus F**k, Motherf*****r usw., und die Story auch nichtssagend. Man kommt einfach in die Geschichte nicht rein, was nicht einmal John Malkovich oder Mark Wahlberg ändern konnte. Alles in einem sehr flache Story, mit vielen Patchwork Bildern. Nicht einen Kauf wert.

Comments are closed.