Pans Labyrinth [Blu-ray]

By | April 6, 2018
Pans Labyrinth [Blu-ray]

Die kleine Ofélia zieht mit ihrer hochschwangeren Mutter zum Stiefvater in eine ländliche Gegend Nordspaniens. Der Stiefvater hat dort den Auftrag übernommen, iInspiriert von den zusammengetragenen Geschichten der Gebrüder Grimm, von Jorge Luis Borges und nicht zuletzt von Guillermo del Toros eigener, scheinbar grenzenloser Phantasie, ist Pan´s Labyrinth, auf den Punkt gebracht, ein Märchen für Erwachsene.

Ofelia (Ivana Baquero) mag zwar erst 12 Jahre alt sein, aber ihre Welt ist mindestens so dunkel und bedrohlich wie alles was del Toro bislang in seinen Filmen erforscht hat. Die Geschichte spielt mitte der vierziger Jahre des letzten Jahrhunderts im ländlichen Spanien. Ofelia und ihre verwitwete Mutter Carmen (Ariadna Gil aus Belle Epoque) haben gemeinsam mit Carmens neuem Mann – Captain Vidal (Sergi López aus Harry meint es gut mit dir) -eine verlassene Mühle bezogen. Während die kränkelnde Carmen erneut schwanger ist, bleibt die verträumte Ofelia sich selbst überlassen. Daran ändert die Anwsenheit des freundlichen Hausmädchen Mercedes (Maribel Verdú aus Y Tu Mamá También) genausowenig wie ihr Stiefvater, ein ausgesprochen grober, brutaler Kerl, der für das Mädchen keinen Sinn hat und viel zu beschäftigt damit ist, mutmaßliche Informanten zu foltern. Ofelia findet bald heraus, dass sich unter der Mühle ein komplett andere Welt befindet. Ihr Führer wird der charismatische Faun (Doug Jones aus Mimic). Als ihre Mutter von Tag zu Tag schwächer wird, verbringt Ofelia immer mehr Zeit in Fauns Labyrinth. Faun bietet Ofelia seine Hilfe an. Sie muss im Gegenzug drei tückische Aufgaben erfüllen. Ofelia willigt ein, aber existiert die Parallelwelt unter der Mühle wirklich oder ist sie nur ein Hirngespinst? Del Toro trifft darüber keine abschließende Aussage. Der Film ist eine wundervolle, wenn auch brutale Variante seines früheren Werkes The Devil´s Backbone, der wie Pans Labyrinth von den Nachwehen der spanischen Diktatur unter Franco erfüllt ist. Auch wenn der Film del Toros Humor aus Hellboy vermissen lässt, befindet sich der Regisseur erneut auf der Höhe seines Könnens. –Kathleen C. Fennessy“Pans Labyrinth” ist die Geschichte der kleinen Ofélia, die mit ihrer Mutter zum Stiefvater, einem hochrangigen Militäroffizier, in eine ländliche Gegend Nordspaniens ziehen muss. Durch die Brutalität und Unberechenbarkeit des Stiefvaters tief erschüttert, findet Ofélia Zuflucht in einer Fantasiewelt, die von wundersamen, schaurigen und mythischen Fabelwesen, wie dem geheimnisvollen PAN, bevölkert ist. Sie hat nur eine Chance, in diesem neu erschaffenen Kosmos zu bestehen: Sie muss sich ihren tiefsten Ängsten und schlimmsten Träumen stellen. “Pans Labyrinth” wurde von der Academy of Motion Picture Arts and Sciences mit dem Oscar in drei Kategorien ausgezeichnet: “Beste Kamera”, “Beste Ausstattung” und “Beste Maske”.

Bonusmaterial:
Audiokommentar von Guillermo del Toro; Filmdokumentation; Kinotrailer;

Pans Labyrinth [Blu-ray] mit Rabatt auf Amazon.de

Preis: EUR 5,97

Angebotspreis: EUR 5,93

3 thoughts on “Pans Labyrinth [Blu-ray]

  1. Katrin Altmann
    6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    4.0 von 5 Sternen
    Kein leichter Film, 6. August 2016
    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Rezension bezieht sich auf: Pan’s Labyrinth [dt./OV] (Amazon Video)
    Mir persönlich hat dieser Film sehr gut gefallen, eigentlich 5 Sterne wert! Einen Stern Abzug gibt es für die Qualität der Untertitel. Ich habe den Film (mit Instant Video) im Original auf Spanisch mit deutschen Untertiteln geschaut, und die dabei stetig wachsende Asynchronität zwischen Bild/Ton und Untertiteln war extrem nervig. Zum Ende hin lagen zwischen dem Gesagten und den Untertiteln fast 20 Sekunden, was unmöglich ist! Bitte dran arbeiten, liebes Amazon-Team!
    Die Klassifizierung als “Fantasyfilm” ist irreführend, wie hier auch schon mehrfach angedeutet wurde. Ja, der Film hat Fantasyelemente, allerdings erfüllen diese im Gesamtprodukt eine andere Rolle als in gängigen Fantasyfilmen. Wer sich in wunderbare, fantastische Welten entführen lassen will, ist mit diesem Film an der falschen Adresse. “Pan’s Labyrinth” setzt sich mit den Menschen (psychisch) belastenden Erlebnissen und deren Verarbeitung auseinander; im Fokus steht hier ein kleines Mädchen, welches umgeben ist von spanischen Faschisten mit nur wenigen Vertrauten. Die Bilder sind teilweise entsprechend grausam, und auch die Fantasyelemente sind eher alptraumhaft. Dies alles tut dem Film keinen Abbruch, wenn man ihn aus seiner Fantasy-Schublade herausholt und mit einem offenen Mindset anschaut.
  2. Mandiator2011
    3 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    2.0 von 5 Sternen
    Ganz ehrlich?, 2. März 2018
    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Rezension bezieht sich auf: Pans Labyrinth [Blu-ray] (Blu-ray)
    Trotz der sehr eindringlichen Geschichte, finde ich den Film hochproblematisch. Er ist mir auch zu klischeehaft. Dass das Francoregime ein Albtraum war, ist wohl unbetritten. Doch das Hineinprojezieren alles Bösen in die Figur des Generals (oder Majors) ist dann doch stark übertrieben. Etwas mehr Vielschichtigkeit wäre schon nötig gewesen. Allein schon, um die daraus folgende Zweidimensionalität zu verhindern. Das ist leider völlig misslungen. Und die Glorifizierung des Opfertodes des Mädchens ist meiner Meinung abstoßend. Dieser merkwürdige Film bietet eine Mischform aus Katholizismus und Sozialismus. Er ist zweifelsohne ideologisch einseitig und hat etwas propagandahaftes. Zwei Sterne gibt es für die schöne Landschaft und die interessanten Mysteryfiguren.
  3. Anonymous
    5.0 von 5 Sternen
    Mir hat er gefallen, 12. Februar 2018
    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Rezension bezieht sich auf: Pan’s Labyrinth [dt./OV] (Amazon Video)
    Der Film spricht sicher nicht jeden an, aber mir hat er gut gefallen.
    Er ist zweifelsohne eine leicht verschrobene Mischung aus Märchen und gewalttätigem Kriegsfilm. Jedem der diese beiden Kategorien so gar nicht unter einen Hut bringen kann, kann ich gut verstehen. Die Altersfreigabe ist mit 16 sicher nicht zu niedrig angesetzt, man kann sogar über 18+ diskutieren, denn die eine oder andere Szene….
    Leichte Kritik könnte ich lediglich an der Länge äußern. 2h sind schon nicht ganz wenig, noch dazu weil man an einigen Stellen das Gefühlt hat, die Handlung könnte auch etwas zügiger erzählt werden.
    Fazit: Mal was anderes, völlig wirr, aber doch gut.

Comments are closed.