Uncas – Der letzte Mohikaner

By | December 27, 2019
Uncas - Der letzte Mohikaner

Die letzten zwei Überlebenden des Indianerstammes der Mohikaner und ein weißer Trapper kämpfen im Französischen und Indianer Krieg (1754-1763) um die amerikanischen Kolonien auf Seiten der Engländer gegen französische Truppen. Diese haben sich mit feindlichen Indianern verbündet.

In Kanada entstandene Neuverfilmung des klassischen Abenteuerromans. Spannend und unterhaltsam thematisiert sie jenseits der bekannten Aktionen die Kluft zwischen Zivilisation und Wildnis im damaligen Bereich der Frontier ‘Nordamerikas’.

Uncas – Der letzte Mohikaner mit Rabatt auf Amazon.de

Preis: EUR 15,33

Angebotspreis:

3 thoughts on “Uncas – Der letzte Mohikaner

  1. Anonymous
    2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    3.0 von 5 Sternen
    Die aus dem Jahr 1977 stammende TV-Verfilmung des literarischen Bestsellers, 11. April 2016
    Von 
    DVD-Rezensionen

    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Rezension bezieht sich auf: Uncas – Der letzte Mohikaner (DVD)
    Uncas, der letzte Mohikaner

    Der von dem amerikanischen Autor James Fenimore Cooper (1789-1851) geschriebene und 1826 erstmals veröffentlichte Roman “Der letzte Mohikaner” aus der Lederstrumpf-Serie wurde bereits mehrfach verfilmt. Von der hier durch das Label “Savoy Film” im Vertrieb von “SchröderMedia” verlegten DVD ist die aus dem Jahr 1977 stammende und damals für das amerikanische Fernsehen entstandene Verfilmung des Klassikers der Weltliteratur zu sehen.

    Das Drehbuch für die von der DVD in gleich zwei Schnittfassungen zu erlebenden Literaturverfilmung stammt von Stephen Lord. James L. Conway (“Charmed“, “MacGyver“, “Star Trek“) übernahm die Regie bei dem u. a. in Colorado City und Pipe Spring im Bundesstaat Arizona als Farbfilm abgedrehten Streifen.

    Mit Steve Forrest als “Hawkeye”, Ned Romero als “Chingachgook” und Don Shanks in der Rolle als “Uncas” finden sich einige recht bekannte Namen auf der Darstellerliste. Weitere Mitwirkende in dem trotz seines Alters noch immer stimmungsvoll unterhaltenden Western sind die von Andrew Prine, Michele Marsh, Robert Tessier, John Bishop sowie Robert Easton, Whit Bissell, Jane Actman und noch einige andere mehr.

    Major Duncan Heyward erhält von Colonel Munroe den Auftrag, dessen beide Töchter zu deren Sicherheit in ein Ford zu bringen. Dabei muss der Major mit den beiden Frauen sich nicht nur vor den gegnerischen französischen Soldaten in Acht nehmen, sondern zudem auch vor deren indianischen Verbündeten. Besonders dem Stamm der Huronen eilt der Ruf voraus, besonders brutal und rücksichtslos zu sein. Zur Sicherheit begleitet den Major und die Frauen der mit der Gegend gut vertraute “Magua” als indianischer Läufer. Entgegen dem Willen des Majors schließt sich dann auch noch ein Prediger dem Trupp mit an.

    Unterwegs treffen sie auf den weißen Trapper Hawkeye und dessen indianischen Freund Chingachgook mit seinen Sohn Uncas. Hawkeye macht sich große Sorgen um die beiden Frauen und den Major. Nicht nur “Magua” gibt Grund zur Sorge, sondern auch hunderte Krieger der Huronen, welche sich auf der Wegstrecke hin zum Ford befinden.

    Ob es gelingen wird, die beiden Frauen gesund und heil in das sichere Ford zu bringen? Oder werden die Huronen den Trupp des Major trotz der Unterstützung durch den erfahrenen Hawkeye, Chingachgook und Uncas dennoch angreifen? Allzu viel will ich jetzt nicht verraten. Antworten darauf bietet der hier auf einer DVD vom Typ 9 verlegte Film. Die DVD lagert in einem Amaray Cace mit Wendecover.

    Der Film hat eine Laufzeit von 90 Minuten und lässt dann doch schon unübersehbar erkennen, dass seit seiner Premiere inzwischen beinahe vier Jahrzehnte in das Land gezogen sind (Stand 2016). Neben sich in wechselnder Intensität bemerkbar machenden, kleineren mechanischen Beschädigungen und Verschmutzungen des betagten Filmmaterials können sowohl der Kontrast als auch die Bildschärfe nur als akzeptabel beurteilt werden und nicht durchweg überzeugen. Zum Teil wirkt das mit seinen Farben nicht immer ganz natürliche und etwas zurückhaltende Bild im 4:3 Format auch etwas unruhig und leicht verrauscht. Insgesamt bietet die DVD leider kein nun wirklich sonderlich gutes Bild an.

    Das übersichtlich und schlicht gehaltene DVD-Menü bietet neben dem “Filmstart” noch den Zugriff auf in zwölf kleinen Fenstern aufgezeigte “Kapitel”. Als Bonus gibt es den Film noch einmal als “Alternativfassung”. Die ist mit ca. 85 Minuten fünf Minuten kürzer als die erste auf der DVD zu findende Fassung und in ihrer Bild- und Tonqualität sehr schlecht.

    Tonbewertung:

    Zum Film wird nur die deutsche Synchronfassung als Dolby digital 2.0 Ton angeboten, die trotz einiger Schwächen alle Darsteller im Film recht verständlich bleiben lässt. Leider werden weder der englische O-Ton zum Film noch optional zuschaltbare Untertitel von der DVD angeboten.

    Gesamteindruck:

    Der Film hat mir trotz der nicht sonderlich guten Bildqualität doch recht gut gefallen. Die als Extra von der DVD angebotene “Alternativfassung” mag nett gemeint sein, aber da sie ohnehin gekürzt und zudem in einem technisch sehr schlechten Zustand ist, nicht wirklich sehenswert.

  2. Anonymous
    3.0 von 5 Sternen
    Billige Produktion mit mittelmässigem Bild, 15. April 2016
    Von 
    D58 (Switzerland)

    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Rezension bezieht sich auf: Uncas – Der letzte Mohikaner (DVD)
    Die Story und die Dialoge im Film sind gut, doch hier handelt es sich um eine sehr billige Film-Produktion, kein richtiges Fort ist sichtbar, das Indianerlager ist so miserabel instand gesetzt das es zum heulen ist, allles sehr billig gemacht.
    Uncas wird von Magua erschossen ohne mit ihm gekämpft zu haben.Ist glaube ich nicht nach dem Buch.
    Bild ist etwas grobkörnig, Ton gut.
    Es gibt auf der DVD noch eine Alternativersion, die Handlung ist jedoch die selbe, doch das Bild ist so schlecht, schlechter als VHS Standart.
    FAZIT: Nur für Fans, für diesen Preis ok.

Comments are closed.